Aus welchen Schritten besteht die Laser-Lesebrillen-Behandlung?

Der erste Schritt ist eine sehr gründliche, detaillierte Augenuntersuchung

Wir vermessen genau den Zustand der Augen und untersuchen, ob es eine ärztliche Kontraindikation gegen die Durchführung der Korrektionsbehandlung gibt.

Am Ende der Untersuchung informieren wir den Patienten ausführlich darüber, mit welchem Ergebnis wir aufgrund unserer bisherigen Erfahrung rechnen können. Wir übernehmen nur dann die Behandlung, wenn wir sicher sind, dass der Patient mit dem erzielten Ergebnis zufrieden sein wird. Der konstitutive Teil der Untersuchung ist die mit unserem Facharzt vorgenommene Besprechung, im Laufe derer wir auf die alle aufgetretenen Fragen eine detaillierte Antwort erteilen.

Wir empfangen die Patienten aufgrund einer vorherigen Anmeldung. Die Behandlung nimmt ungefähr 1,5 Stunden in Anspruch, sie ist mit keinerlei Schmerzen verbunden.

Nach der detaillierten Augenuntersuchung kann es frühestens am nächsten Tag, spätestens innerhalb von 3 Monaten zur Laserbehandlung kommen.

Der zweite Schritt die Lasersehkorrektion selbst

Die Behandlung führen wir nach einer örtlichen Betäubung mit Augentropfen aus. Im Laufe der Korrekturbehandlung muss mit keinerlei Schmerzen gerechnet werden. Der Eingriff nimmt etwa 8-10 Minuten in Anspruch, nach der Behandlung kann sofort eine Sehbesserung festgestellt werden.

Die Behandlung wird vollkommen durch einen Computer gesteuert, der operierende Augenarzt und der klinische Ingenieur kontrollieren in erster Linie die Tätigkeit der Lasereinrichtungen.

Die Lasersehkorrektion wird ambulant vorgenommen, die Patienten können sich sofort nach dem Eingriff aus der Klinik entfernen.

Nach der Operation erwarten wir unsere Patienten zu Kontrolluntersuchungen, diese sind sehr kurz, eine Kontrolle von nur ein paar Minuten.